Vera Dick-Wenzel, Fraktionsvorsitzende der SPD, unterstützt mit Spendenaufruf!

Und alle Jahre wieder: Die Katzenflut hat bis heute kein Ende genommen. bereits im Mai berichteten wir darüber in der Butzbacher Zeitung. Durch die zahlreichen unkastrierten Streuner nimmt das Elend der vielen kranken und auf sich allein gestellten Katzen zu. Unbedingt notwendige Fangaktionen durch Ehrenamtliche (Vorstandsmitglieder), Fundtiere und Abgabetiere: All das führt zu einem massiven Anstieg unserer Tierarztkosten, die sich zurzeit im vierstelligen Bereich bewegen – und das jeden Monat!

Daher sind wir sehr dankbar, dass uns Frau Dick-Wenzel, Fraktionsvorsitzende der SPD in Butzbach, mit einem Spendenaufruf unterstützt. Sie selbst hat bereits den Anfang gemacht und uns 100 € auf unser Spendenkonto eingezahlt. Wir freuen uns sehr über so viel tatkräftiges Engagement und sagen DANKESCHÖN! Wie immer auch im Namen all unserer Tiere.

Die Pressemeldung finden ihr HIER.

Spendenkonto:

Tierschutzverein Butzbach und Umgebung e.V

  •  IBAN: DE68 5185 0079 0002 0005 39
  • BIC: HELADEF1FRI
  • Pay-Pal (team@tierheim-butzbach.de)

In den nächsten Wochen werden die Spender*innen in der Butzbacher Zeitung in regelmäßigen Abständen veröffentlicht. Natürlich können Spenden auch anonym gegeben werden. Dann sollte auf dem Überweisungsträger vermerkt werden: „anonym“ oder „keine Veröffentlichung“.