Tara & Meredith

Tara & Meredith

Wir sind Tara und Meredith.
Am besten übernehme ich (Tara, kastriert, 7 Monate alt) mal das sprechen, denn Meredith (kastriert, ca 10 Monate alt) ist noch sehr schüchtern und braucht Zeit um Menschen wieder vertrauen zu können. Sie verrät mir nicht, was sie erlebt hat, aber noch ist sie Menschen gegenüber sehr skeptisch und hat von unserer Pflegemama den Spitznamen Fauchi bekommen. Ich muss zu ihrer Verteidigung allerdings auch sagen, dass sie Menschen bisher wohl nur als Kreaturen kennt, die sie schnappen und in Boxen stopfen oder einfach aus heiterem Himmel kastrieren. Es ist also verständlich, dass sie da erstmal vorsichtig ist und eine vermeintliche Gefahr anfaucht (Doch hat sie noch NIE gehauen oder angegriffen – sie hat wirklich einfach nur unglaubliche Angst).
Sie spielt allerdings schon sehr gerne mit unserer Pflege-Dosenöffnerin mit der Spielangel und frisst (nachdem sie vorsichtshalber erstmal gefaucht hat) Leckerlies auch aus der Hand.
Also zum kuscheln mit Menschen ist sie noch nicht bereit, aber ihr trolliges und liebes Wesen beweist sie regelmäßig, wenn sie mit mir oder unserem Pflegebruder spielt, mit uns kuschelt und uns putzt.
Und auch in der Wohnung bewegt sie sich inzwischen schon selbstbewusst und flüchtet nicht mehr, sobald sich jemand nähert. Sie braucht halt wirklich einfach noch etwas Zeit, spielerische Annäherung und einige “Bestecherlies” um zu lernen, dass nicht alle Menschen eine Gefahr darstellen und Hände auch liebevoll sein können. Dann sage ich euch, wird sie eine unglaublich tolle Katze mit Herz (buchstäblich – guckt mal ihre Flanke an! ;-)).
Jetzt aber genug von Meredith – mich gibt es schließlich auch noch!
Mein Name ist Tara. Ich bin das komplette Gegenteil von meiner Freundin Meredith. Ich bin eine total selbstsichere und verschmuste Katze und bekomme manchmal gar nicht genug Nähe. Dann verfalle ich in Extase und würde mich am liebsten mit dem Kopf voran in meine Pflegemama einbuddeln. Schmusen ist voll mein Ding! Beim Spielen habe ich bewiesen, dass ich eine total clevere und flinke Katze bin, die später mal eine großartige Jägerin wird. Also falls du kein Talent zum Mäuse fangen haben solltest: Kein Problem! Ich sorge dafür, dass du nicht hungern musst. 😉
Meine Pflegemama sagt, dass meine Maske total süß ist und sie an den mexikanischen “Dia de los muertos” erinnert – findest du nicht auch?
Ich wäre inzwischen auch bereit, endlich in mein Fürimmerzuhause zu ziehen, da all die Strapazen unserer Rettungsaktion in einem Eimer voll Liebe vergessen gingen und ich Menschen einfach total gern habe.
Da Meredith noch Vertrauen aufbauen muss und ich ihr Zufluchtspunkt bin um sozial nicht zu verkümmern, gibt es uns ausschließlich im Doppelpack. Ich möchte sie nicht alleine lassen, denn sie ist eine super Freundin, wenn man erst einmal ihr Herz erobert hat! Außerdem kann ich ihr so zeigen, dass es ihr bei dir gut gehen wird und sie nie wieder schlechte Erfahrungen sammeln muss. Nie wieder!
Haben wir dein Interesse geweckt? Dann melde dich schnell, bevor unsere Pflegemama sich noch zu sehr verliebt. Eigentlich würde sie uns gerne behalten, aber das geht aufgrund ihrer beruflichen Zukunft leider nicht.
Unser neues Zuhause muss eigentlich nicht viel bieten. Fürsorge und Freigang sind Alles um uns glücklich zu machen.
Falls ihr noch mehr wissen wollt, fragt ruhig! Wir haben nichts zu verbergen. 🙂 Wir warten auf Dich in Hüttenberg (Nähe Wetzlar).
Kontakt NUR über:
Kontakt NUR über: 
Patricia Jeschke
0162-2910185
jeschkepatricia@gmail.com